Cuvée DQW trocken Traubenräuber - LWG Kloster Pforta
Cuvée DQW trocken Traubenräuber - LWG Kloster Pforta
Landesweingut Kloster Pforta
Landesweingut Kloster Pforta
Cuvée Traubenräuber
Deutscher Qualitätswein trocken
Icon_Rebsorte
Rebsorte: Cuvée
Icon_Region
Anbaugebiet: Saale Unstrut

Eine Cuvée stellt die hohe Kunst der Weinherstellung dar und fordert die ganze Erfahrung und reichlich Fingerspitzengefühl beim Kellermeister. Mit der Erfahrung aus 850 Jahrgängen kann der derzeitige Kellermeister des traditionsreichen Landesweingutes Kloster Pforta zwar selbst nicht aufwarten, stellte jedoch eine vorzügliche Mischung aus den besten Trauben der weißen Rebsorten des Weingutes zusammen und schuf damit eine harmonisch, vollmundige Cuvée. Das besonders schöne Etikett dieses Weines schmückt der sonst nur in südlichen Gefilden beheimatete Bienenfresser, welcher aufgrund der guten Bedingungen an Saale und Unstrut in den von der Sonne erhitzten Lößhängen ideale Brutbedingungen vorfindet. Normalerweise ernährt sich dieser farbenfrohe Vogel ausschließlich von Insekten, stiehlt im Herbst aber auch gern die vollreifen Trauben, was diesem Wein vom Landesweingut Kloster Pforta den Namen "Traubenräuber" gab.

6,80 €
In den Warenkorb

(9,07 €/Liter)
inkl. 19 % MwSt.zzgl. Versandkosten

Icon_Info
Lieferzeit: 1 Woche
Artikelnr.: KP-W00CVT-0E00
Sorte: Weißwein
Flaschengröße: 0.75 Liter
Trinktemperatur: 10 °C
Verschluss: Twist
Alkohol: 11.5 % vol
Restzucker: 4.6 g/l
Säure: 7.1 g/l
Allergene: enthält Sulfite
Icon_Winzer
Erzeugerabfüllung Landesweingut Kloster Pforta, D-06628 Bad Kösen

Bis ins Jahr 1134 reicht die Geschichte des Landesweingutes Kloster Pforta zurück. Zu dieser Zeit siedelten sich Zisterziensermönche an den Saalhängen unweit von Naumburg an und gründeten das Kloster "St. Marien zur Pforte". Bereits im Jahre 1154 wurde als erster Weinberg des Klosters der "Köppelberg" urkundlich erwähnt. Der heutige Sitz des Weingutes geht auf Augustinermönche des Naumburger Moritzklosters zurück, welche im 14. Jahrhundert Weinberge am nordwestlichen Saaleufer zwischen Bad Kösen und Naumburg bewirtschafteten. Für sie wurde dort eine Unterkunft errichtet, von der sich die Lagebezeichnung "Saalhäuser" ableitet. Heute werden mit der Erfahrung aus über 850 Jahrgängen im größten Einzelweingut an Saale und Unstrut auf 51 Hektar Rebfläche neun Weiß- und sechs Rotweinsorten in kontinuierlich ausgezeichneter Qualität gekeltert.

Hersteller